Donnerstag, 6. Februar 2014

Nur der zweitdunkelster Winter seit 44 Jahren? Das können wir besser!

Was denn, nur der zweitdunkelste Winter seit 44 Jahren?
Das behauptet zumindest unsere zuverlässige Quelle IM Advokat

Liebe Technokraten und Sprühfliegerpiloten, DAS können wir besser!
Wir knacken den Rekord vom letzten Jahr und machen diesen Winter zum dunkelsten Winter seit 44 Jahren.

Was bedeutet das nun für uns Mitverschwörer?
  1. Jede Mengen Überstunden!
  2. Urlaubssperre für die Winterferien!
Unser Einsatz soll auch gebührend gewürdigt werden. Die NWO ist mit 50% am Sonnenstudio Jacqueline beteiligt. Die natürliche Sonne ist hier der größte Konkurrent. Jeder sonnenfreie Tag erhöht die persönliche Gewinnbeteiligung. Also strengt euch an. Ich will keine Wolkenlücken mehr sehen, die dann eilig zugesprüht werden müssen.

Desweiteren mussten wir erfahren, dass die fast permanent vorhandene Wolkendecke zum größten Teil nicht natürlichen Ursprungs ist, sondern chemischer Natur. Die Pläne sehen aber vor, dass die komplette Wolkendecke chemischer Natur zu sein hat. Wir haben deswegen zusätzliche Kontingente an Dihydrogenmonoxid erworben, um dies auszugleichen.

Euer Wilki

PS: Hat jemand Interesse, Millionen Euro schwere Messtechnik günstig zu erwerben. Wir wurden kürzlich informiert, dass diese nicht mehr notwendig ist. Falls Interesse besteht, kann man sich bei mir melden. Aber erst in 3 Wochen. Heute mach ich eher Feierabend und ab morgen bin ich im Urlaub.

Kommentare:

  1. Lieber Wilki,

    ist Dir eigentlich klar wie gefährlich Dihydrogenmonoxid ist? Jährlich sterben x-tausende Menschen, Tiere und Pflanzen, die mit diesem extrem gefährlichen Stoff in allzu intensiven Kontakt kommen! Ich kann nur raten diese Geißel der Menscheit zu meiden und von innerlichen, sowie äußerlichen Anwendungen abzusehen! Nur eine große Dosis Spinnonium-Oxydul (verdammt schwer zu bekommen!) kann neutralsierend wirken. Oder ein paar Bier. Je nachdem...

    Prost!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es muss aber Warsteiner sein!

      Löschen
    2. Unbedingt!

      Übrigens, wenn ihr mir eure Zimmerpflanzen anvertraut, dann kommen die garantiert nicht mit Dihydrogenmonoxid in Kontakt.Ok außer sie bekommen es durch die Luft. Aber für die natürliche Luftverschmutzung mit Dihydrogenmonoxid kann ich ja nun wirklich nichts.

      Löschen
    3. "NDR7. Februar 2014 01:14
      Es muss aber Warsteiner sei"

      Unsinn! Nur Diebels garantiert die Wirkung gegen das schädliche Dihydrogenmonoxyd!

      CHarles A. OSborne
      Wissenschaftsminister
      Sonnenstaatland SSL

      Löschen
    4. Ergänzung:
      Wer sich immer noch nicht über die Gefahren von Dihydrogenmonoxyd (DHMO) im Klaren ist, hier eine wissenschaftliche Aufklärung:
      http://web.archive.org/web/19961031232918/http://media.circus.com/~no_dhmo/

      CHarles A. OSborne
      Leiter des Projektes "Ban DHMO"
      Sonnenstaatland SSL

      Löschen
    5. Zweite Ergänzung:
      Es gibt bereits nennenswerte Initiativen gegen das schädliche DHMO:
      <a href=" http://www.dhmo.de/>DMHO.de</a>

      CHarles A. OSborne
      Vorsitzender der Interessengemeinschaft
      der Geschädigten von DHMO
      Sonnenstatland SSL

      Löschen
    6. "Es gibt bereits nennenswerte Initiativen gegen das schädliche DHMO"

      Und das ist auch gut so! Endlich macht mal wer was! Denn der unverantwortliche Schlendrian im Umgang mit DHMO muss endlich ein Ende haben. Was mussten meine von der Asche des Wohnzimmervulkans ermüdeten Augen heute im Supermarkt erblicken? Dihydrogenmonoxid! Regalweise! Ohne den Hauch einer Sicherung zum Verkauf angeboten! Sogar in den hochgefährlichen 0.2 Glasmantelgeschossen! Und das in Greifhöhe von Kindern! Das ist doch ein Skandal!

      Ähem.

      Apropos Skandal: Ich stelle bei der Berichterstattung über die Olympischen Winterspiele etwas fest. Nämlich einen eklatanten Mangel an objektiver Berichterstattung über die Erfolge der Mannschaft von Ganymed. Mit keiner Silbe, keiner Zeile, keinem Bilde wurde z.B. das Doppelgold im Flugscheiben-Curling erwähnt. Was sind das nur für Zeiten!

      Löschen
    7. Der Skandal ist viel größer als du denkst. Sananda wollte im Überswassergehen antreten. Er hält da den universumsweiten Rekord. Wurde aber vom olympischen Komitee abgelehnt. Sie meinten, dass wäre im Winter keine Kunst. Ausserdem konnte das Team Ganymed gar nicht richtig trainieren. Sabotage sag ich da nur. Irgend so ein zahnloser Gnom hat den ganzen Schnee im Trainingslager verbrannt.

      Löschen
  2. Ich gebe euch allen recht in Bezug auf die Gefährlichkeit von DHMO. 100% (Einhundert Prozent!) der Lebewesen, die jemals Dihydrogenmonoxid zu sich nehmen, sterben mit SICHERHEIT!!!!!!

    AntwortenLöschen